Matratzen Camptourist 6-2

Benutzeravatar
Gleiter
Forums ModeratorIn
Forums ModeratorIn
Beiträge: 1431
Registriert: 05.09.2011 13:33
Land: Österreich
Zugfahrzeug: Volvo 945 GLE Opamatik 1992
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT6-2 W 1986
Wohnort: Weinviertel

Re: Matratzen Camptourist 6-2

Beitrag von Gleiter » 12.02.2016 11:18

Grüßt Euch!
Peter & Paula hat geschrieben:Unsern klappi einmal runherum anbohren...hmmm. Diese vorstellung bereitet mir etwas bauchweh. Haben schon drüber nachgedacht, einfach alles mit spanngurten zu sichern. Hauptsache die matratze kommt raus aus'm auto :?
Geht's Euch um die Dichtheit oder um den Eingriff in die Originalsubstanz? Für Ersteres gibt's Dichtmaterial wie z.B. die "Affenkacke" aus dem KFZ-Bereich.

Bei durchaus gerechtfertigten Bedenken die Originalität nachhaltig zu ändern gilt es halt immer das Für und Wider zu bedenken.

Euer CT hat eine Reling, Ihr könntet also auch die Matratze einmal gefaltet direkt auf die Reling spannen. Eine Plane braucht Ihr so oder so - warum also nicht eine Art von Sack anfertigen (lassen)?

Bei uns ist aktuell Matratzenneukauf angesagt, die Probematratzen sind genial verpackt. Wasserdichtes Kunststoffmaterial, ein umlaufender Reißverschluß, Verstärkung an den Kanten und stabile Gurtbänder. Die Matratze auf die offene Plane legen, Reißverschluß schliessen, zusammen klappen und mittels Gurtschlössern fixieren. Stabile Gurte als Griffe erlauben ein sehr gutes Handling. Vielleicht als Anregung für Euch, Ihr bräuchtet halt einen wasserdichten RV.

Gruß aus dem Wein/4, André.

Bild
Und ich habe auch lieber ein kaputtes Fahrrad statt ein brennendes Haus. Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich.

Antworten

Zurück zu „Camptourist“