Erschütternd und traurig

Hier können Reiseberichte über schöne Reisen, gerne bebildert, gepostet werden.
Benutzeravatar
Herr Kaiser
Forums ModeratorIn
Forums ModeratorIn
Beiträge: 198
Registriert: 11.03.2019 20:41
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Logan MCV Kombi
Camper/Falter/Zelt: Rapido Record Matic 81, Khyam Igloo 3rd Gen.
Wohnort: Wuppertal

Erschütternd und traurig

Beitrag von Herr Kaiser »

Liebe Campingfreunde,
seit vielen Jahren bin ich im Sommer gerne auf den CP "Gut Pützfeld" im schönen Ahrtal gefahren, das ist etwas mehr als eine Stunde von hier entfernt. Der Klappi stand direkt auf einer Wiese am Flüsschen und man konnte sich bei heißem Wetter mit einem Campingstuhl oder Badeboot direkt in das flache Flüsschen unter die Bäume setzen und die Zeit genießen, abends grillen und bis spät in die Nacht vor dem Wagen sitzen und der Natur zuhören.
Letzte Woche war ich auch dort und traf mich da mit Freunden aus Norddeutschland und aus unserer Stadt zum Fahrrad fahren und Wein probieren. Ich hatte mindestens zwei Wochen geplant. Aufgrund des durchwachsenen Wetters entschieden wir aber am Sonntag, nach hause zu fahren.
Wenige Tage später wäre es zu spät gewesen. Der CP ist komplett den Fluten zum Opfer gefallen. Das Wasser muss wohl sehr schnell gekommen sein. Alles ist zerstört, ebenso wie viele Häuser und die komplette Infrastruktur in den sehr hübschen Dörfern links und rechts an der Ahr. Das Wasser ist noch nicht abgeflossen. Es werden noch immer Dauercamper vom Platz (oft ältere Leute) und viele andere Leute aus den Dörfern von ihren Angehörigen vermisst. Ich wünsche ihnen, dass alles gut ausgeht. Es gibt weder Strom noch Netzverbindung. Es gibt nur wenige Infos und Bilder von dort, aber was man sieht, lässt mich nicht los. Viele Menschen sind in den Fluten gestorben.
Ich schreibe das, weil ich wirklich erschüttert und traurig bin und wünsche den Forumsmitgliedern und allen anderen Leuten in den vielen vom Hochwasser betroffenen Regionen und den Angehörigen der Verstorbenen viel Kraft, Unterstützung und auch Glück für die kommenden Tage und Wochen. Unsere Stadt hat es im ganzen Tal auch hart getroffen (ich selbst wohne auf einem klenen Berg), aber heute kann man nur wenig machen, weil das Wasser momentan noch nicht abgeflossen ist. In der Nacht hat es nochmal geregnet. Ich höre seit Vorgestern hier bis spät in die Nacht Martinshörner.

Mit traurigen Grüßen
Jörg aka. Herr Kaiser

P.S.: Das wurde noch heute um 10:00 Uhr gepostet
13756
Alter Falter!
:klapper:
Benutzeravatar
ABurger
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 596
Registriert: 18.11.2014 16:24
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira B 1,7 TDCI
Camper/Falter/Zelt: Knaus 420M / Esterel CC34
Wohnort: A'bg / Untermain

Re: Erschütternd und traurig

Beitrag von ABurger »

Hallo Jörg, hallo Forum!

Deinen Worten gibt es nichts hinzuzufügen!

Auch ich bin tief betroffen und erschüttert, über das ganze Ausmaß und die Folgen.
In tiefer Demut und großer Ehrfurcht verneige ich mich vor den Opfern, ihren Angehörigen
und den zahlreichen, vor allem den ehrenamtlichen Helfer*innen vor Ort.
Allen wünsche auch ich all die Kraft, die sie benötigen, um das alles bewältigen zu können!

Hoffentlich tauchen die vielen Vermissten wieder auf und hoffentlich läßt sich das meiste soweit lindern,
daß danach keine allzu großen Wunden bleiben,
auch wenn es die zu Tode gekommenen Menschen nicht mehr zurück bringt.
Ebenso hoffe ich, daß wir so etwas nie mehr erleben müssen!
Dafür werde ich beten.

Mit traurigen und nachdenklichen Grüßen
Rüdiger
Klapprige Grüsse von Rüdiger
aus dem Nizza Bayerns
(Knaus420M / Esterel CC34 / Bj. 1981)
tomloddel
Forums-SupporterIn 2022
Forums-SupporterIn 2022
Beiträge: 231
Registriert: 16.09.2018 11:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW T5
Camper/Falter/Zelt: Holtkamper kyte Modell 2017
Wohnort: BaWü Nord

Re: Erschütternd und traurig

Beitrag von tomloddel »

In solchen Momenten, nach solch intensiven Berichten bleibt immer was zurück. Demut. Innehalten. Gedenken. Die Frage: was ist wirklich wichtig im Leben? Wie geht es denen, die Ihre Angehörigen suchen oder wissen, dass sie welche verloren haben? Der Wunsch, zusammen zu rücken. Aber auch die Frage. Was können wir tun ? Nicht nur jetzt. Können wir die Zukunft beeinflussen und vor allem wie ? Wenn Bundestagswahl ist, wähle ich die fiktive Partei "A", die mir verspricht, den Wert meines Depots um 10 % zu steigern oder fiktive Partei "B", welche verspricht, den Klimaschutz ernsthaft voranzutreiben, aber mir dafür 10 % vom Depotwert wegnehmen muss (oder vom Hauswert, vom Einkommen,….)? Die Antwort, die ich gebe muss nicht deckungsgleich mit meinem tatsächlichen Verhalten sein. Wollen tun viele, machen nur wenige.

Also eigentlich reduziert sich das auf die Frage: Haben wir alle einen Anteil an dieser Katastrophe und wenn ja, wollen und werden wir was ändern ?
Benutzeravatar
Herr Kaiser
Forums ModeratorIn
Forums ModeratorIn
Beiträge: 198
Registriert: 11.03.2019 20:41
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Logan MCV Kombi
Camper/Falter/Zelt: Rapido Record Matic 81, Khyam Igloo 3rd Gen.
Wohnort: Wuppertal

Re: Erschütternd und traurig

Beitrag von Herr Kaiser »

Inzwischen hat uns der CP Pächter mitgeteilt, dass es ihnen gut geht, gottseidank. Er wollte sowieso Ende der Saison in den Ruhestand gehen, weil seine Pacht ausläuft. Er hat uns auch ein Foto des Platzes geschickt, so ziemlich genau in der Mitte des Bildes, am Fluss, standen wir noch letzte Woche und sind dort auch noch baden gegangen:
13757

Schöne Grüße
Jörg aka. Herr Kaiser
Alter Falter!
:klapper:
Antworten

Zurück zu „Reiseberichte“