Öffnung der Campingplätze für Klapper

Hier landen alle Themen, die sich nicht in den anderen Foren einordnen lässt.
Ingo112
Beiträge: 9
Registriert: 28.06.2019 17:26
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW T4 98
Camper/Falter/Zelt: Trigano Randger 575 LX 1998

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von Ingo112 »

Hallo,
wir haben eine relativ kleine und ohne Chemie auskommende Variante im Einsatz und sind sehr zufrieden.
https://biobagworld.com/de/produkte/spe ... tensystem/
Mit etwas Superabsorber für die flüssigen Hinterlassenschaften finden wir das recht brauchbar.
Grüße Ingo

Benutzeravatar
det-happy
Forums SupporterIn 2021
Forums SupporterIn 2021
Beiträge: 233
Registriert: 10.09.2019 13:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran 2011
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo 2020
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von det-happy »

Neandertaler hat geschrieben:
16.06.2020 09:52
Dann leg aber noch 50 Euronen drauf und gönn dir ein Duschzelt. Dann könntest du das PortaPotti auch sinnvoll gebrauchen. Ich jedenfalls möchte mein Klo nicht in meinem Zelt so mit drin stehen haben, geschweige denn dort benutzen :hmpf: . Ich bin überzeugt, früher oder später (aber eher früher) wirst du oder deine Holde beim nächtlichen Harndrang dankbar dafür sein.
Viele Grüße
Stefan
det-happy hat geschrieben:
16.06.2020 10:24
Noch ist meine Holde zu geizig für das Duschzelt.
So, meine Frau hat eine Lösung gefunden. wir hben von Declathon noch diese Strandmuschel https://www.decathlon.de/p/schutzzelt-2 ... =WEI%C3%9F Reinsetzen, Reißverschluss zu, fertig. Nimmt nicht viel Platz weg und haben wir in 2facher Ausfertigung zu Hause liegen. :D
Mit den besten Grüßen aus dem Ruhrpott 8)

Benutzeravatar
Fuzzy
Händler
Händler
Beiträge: 1154
Registriert: 01.12.2013 16:40
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Espace GJK & Peugeot 307 SW
Camper/Falter/Zelt: Schepp Zugvogel 1 Bj.1996
Wohnort: Bad Waldsee
Kontaktdaten:

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von Fuzzy »

LüLa hat geschrieben:
16.06.2020 10:28
Wenn es nur darum geht, dass man dem nächtlichen Harndrang nachgehen kann, auch wenn es schüttet wie aus Kübeln (so hatten wir es bei unserem Kurztripp in den Odenwald), dann funktioniert auch tatsächlich ein tragbares Urinal (diese mit Griff und einem Schraubdeckel).
Wir hatten ein Chemieklo dabei, haben es aber im Stauraum belassen und hatten nur das Urinal im Notfall im Gebrauch - hat sehr gut funktioniert, ist günstig und klein. :zwinker:
Es wird ja immer besser. Das Urinal kann man dann ja schön am Spülbecken auswaschen. :rofl:

Ich warte nur noch auf das hier: Klick

Warum nicht einfach "schöner wohnen"??

Bild


Mir wären ehrlich gesagt alle "ich mache mir ins Vorzelt" Varianten zu doof und würden das Urlaubsvergnügen eher schmälern als bereichern. Beim Campen gehört es einfach dazu, mal weiter als 10m zur Getränkerückgabe zu laufen, auch wenn es mal sauberes Wasser regnet.
Gruß Ralf

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 642
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von Neandertaler »

Fuzzy hat geschrieben:
16.06.2020 15:50
Mir wären ehrlich gesagt alle "ich mache mir ins Vorzelt" Varianten zu doof und würden das Urlaubsvergnügen eher schmälern als bereichern. Beim Campen gehört es einfach dazu, mal weiter als 10m zur Getränkerückgabe zu laufen, auch wenn es mal sauberes Wasser regnet.
Also erstmal die Idee mit "Schöner Wohnen" hat schon was :kopfklatsch: ...

Aber, um auf deinen Satz oben zu kommen: ich habe das so verstanden, dass hier keiner zu bequem ist um nachts zum Waschhaus zu gehen. Da bin ich ganz bei dir, die sportliche Betätigung unmittelbar vor dem Stoffwechsel gehört beim campen dazu. Es sind aber im Moment vielmehr die Aufforderungen verschiedener Campingplatzbetreiber doch bitte die eigenen Toiletten/Duschen zu nutzen um den Andrang in den Waschhäusern eben zu reduzieren. Nun denn, wir haben bereits das Equipment, positiv in der Praxis getestet, dann nehmen wir es dann auch eben mit...
Wir selber sind nur deshalb so ausgestattet, weil wir eben auch auf Musicfestivals mit dem Falti campieren. Und da ist eine eigene Toilette ein echter Segen und jederzeit dem Dixi vorzuziehen. Aber das ist eine andere Geschichte :winkend: .
Viele Grüße
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

tomloddel
Forums SupporterIn 2021
Forums SupporterIn 2021
Beiträge: 187
Registriert: 16.09.2018 11:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW T5
Camper/Falter/Zelt: Holtkamper kyte Modell 2017
Wohnort: BaWü Nord

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von tomloddel »

Im Grunde genommen gibt es drei - vier Gründe für ein Toilettenmitnahme:
  • COVID 19 bedinge Hygienesituation
  • Festival-bedingte Hygienesituation
  • Kleine Kinder, mit denen man nachts im Regen nicht über den Platz laufen möchte
  • Eine Frau, die diese drei Argumente vehement vorbringt.
Nun, COVID 19 wird vorbeigehen, die Festivalzeit ist für uns vorbei, der Kleinste ist mittlerweile 11…aber die Toilette für das nächtliche kleine Geschäft wird bleiben. Da lässt meine Frau nicht mit sich diskutieren. Irgendwie habe ich das Gefühl, das mit den kleinen Kindern und der Fürsorge war etwas..."Fraubezogen"

Aber was macht man nicht alles aus Bild

;)

Benutzeravatar
det-happy
Forums SupporterIn 2021
Forums SupporterIn 2021
Beiträge: 233
Registriert: 10.09.2019 13:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran 2011
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo 2020
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von det-happy »

@neandertaler @tomloddel

Der Grund der Anschaffung ist bei in der Tat eine noch bestehende Covid-19 Vorgabe des CP's, aber wir dürfen die dort vorh. Sanitären Anlagen nutzen.
Wir haben 4 Jahre gezeltet ohne ein "Nacht-Töpfchen", und da war der kleinste 5-6 Jahre alt. Frau oder Mann sind dann auch Nachts mit Regenschirm und Taschenlampe quer über den Campingplatz zum Sanitärhaus gestiefelt. Das gehört zum Zelt-Campen einfach dazu.

Ich hatte die Wahl: Porta-Potti mit Zubehör kaufen, oder in die Gefahr laufen, mir jetzt für den Sommerurlaub einen anderen CP zu suchen, wo ich 3 Wochen stehen kann ohne mehrfach die Parzelle wechseln zu müssen. Da kaufe ich doch lieber das Porta Potti
Mit den besten Grüßen aus dem Ruhrpott 8)

Haselnuss
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 95
Registriert: 13.11.2018 11:05
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia Combi 1.4 TSI
Camper/Falter/Zelt: SK 14 Kallima
Wohnort: Bamberg

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von Haselnuss »

Jetzt haben ja so gut wie alle Campingplätze wieder offen, und auch die Sanitäranlagen.

Haben diese Woche versucht für das Wochenende einen Platz für zwei Übernachtungen in der näheren Umgebung zu bekommen.
Leider ist alles restlos ausgebucht :(
Das hat letztes Jahr deutlich einfacher geklappt ... kurz anrufen ob was frei ist, und dann hinfahren.

Bin ich froh, dass der große Urlaub wenigstens schon längst fix gebucht ist.
Aber um die spontanen Wochenendtrips ist es schon schade ...

Habe deswegen für die Kids ein kleines Zelt angeschafft, damit sie wenigstens mal im Garten zelten können. Der Klappi und das Familienzelt sind zu groß für den Garten, bzw. der Hänger passt eh nicht durchs Gartentor.

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 642
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von Neandertaler »

Naja, die ganzen Auslandsaufenthalte sind ja zum größten Teil erstmal ad acta gelegt und somit die Auslastung im Inland deutlich höher (ok, unsere Nachbarn bleiben ja auch eher in deren Inland, aber DE hat an Campern mehr zu ex- als zu importieren :lol: ). Das Problem habe ich aber auch total unterschätzt. Aber so geht es jetzt im Juli notgedrungen in eine Region die wir noch nicht kennen (Großraum Hannover), aber von dem was wir jetzt gelesen und gesehen haben, auch sehr schön sein muss. Klingt zwar als Zielregion nicht so populär, aber wir haben auch schon mal in Cuxhaven geurlaubt und das war erste Sahne. Daher: einfach mal nehmen wie es kommt und das beste draus machen.
Aber mit den WE's ist wirklich schon schade, das ist tatsächlich sehr schwierig derzeit...
Viele Grüße
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

Benutzeravatar
Majan
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 101
Registriert: 23.08.2019 11:50
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Meriva A 1.7 cdti
Camper/Falter/Zelt: Snugcamp Outdoor

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von Majan »

Schon krass, oder? Ich habe noch nie auf einem Campingplatz reservieren müssen, bis zu dieser Saison, jeder kleine Tripp und natürlich der Sommerurlaub sind schon Wochen oder Monate im voraus gebucht und das war scheinbar keinen Tag zu früh.

@Stefan: du wirst sehen es ist echt sehr schön hier, definitiv die Fahrräder mitnehmen, entlang der Leine und Aller kann man hier echt schön Radfahren, aber auch Badeseen gibt es jede Menge und unser kleines Haus"gebirge", der Deister, läd zum Wandern ein.
VG Marian

Haselnuss
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 95
Registriert: 13.11.2018 11:05
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Octavia Combi 1.4 TSI
Camper/Falter/Zelt: SK 14 Kallima
Wohnort: Bamberg

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von Haselnuss »

Ja, vor allem mit schulpflichtigen Kindern bleibt uns außerhalb der sowieso immer vollen Ferienzeiten nur die Wochenenden.

Bleibt halt zu hoffen das nächstes Jahr wieder einigermaßen Normalität einkehrt

tomloddel
Forums SupporterIn 2021
Forums SupporterIn 2021
Beiträge: 187
Registriert: 16.09.2018 11:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW T5
Camper/Falter/Zelt: Holtkamper kyte Modell 2017
Wohnort: BaWü Nord

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von tomloddel »

Wir haben im Odenwald einen Dauerstellplatz. Dort haben wir mal nachgefragt, wie es mit den Reservierungen aussieht. Antwort: ausgebucht sind sie dort nicht. Falls jemand also mal in den schönen Odenwald möchte: Hier ist relativ einfach was zu bekommen. Der Platz ist eher ruhig, auch wenn es dort zwei Zeitweisen mit Lagerfeuer gibt. Kiosk, Brötchenversorgung sind vorhanden, ab und an kommt ein Foodtruck. Dann gibt es auch Getränke von der Bar. Ansonsten ist er nicht bewirtschaftet- außer eben dem Kiosk. 2 Sanitärgebäude sind vorhanden. Eines warm, modern, mit Koch- und Spülküche, Waschmaschine, Behindertentoilette. Das andere, etwas höher gelegen, 60er Jahre Style. Alles immer sehr sauber. Hunde sind tlw. erlaubt. Für Kinder gibt es einen kleinen, am Bach gelegenen Spielplatz mit einer Tischtennisplatte. 2 min entfernt ist ein sehr schöner abwechslungsreicher größerer Spielplatz (Wasserspielplatz, Bolzplatz, Klettermöglichkeiten und Ähnliches
Geeignet ist die Gegend für Wanderungen- der Nibelungensteig führt dort vorbei-, Mountainbiking, Reiten und einiges mehr. Schwimmbad ist fußläufig erreichbar. Sehenswert sind oder zumindest interessant sind Lindenfels und das Felsenmeer in Reichelsheim ( beides in unmittelbarer Nähe). Gut erreichbar sind auch noch Heidelberg (45 min), Weinheim (20 min) und Darmstadt (40 min)

tomloddel
Forums SupporterIn 2021
Forums SupporterIn 2021
Beiträge: 187
Registriert: 16.09.2018 11:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW T5
Camper/Falter/Zelt: Holtkamper kyte Modell 2017
Wohnort: BaWü Nord

"Unser" Campingplatz im Odenwald

Beitrag von tomloddel »

tomloddel hat geschrieben:
28.06.2020 18:36
Wir haben im Odenwald einen Dauerstellplatz...."
Der "neue" Eigentümer (in dem Fall der Sohn, der auch schon vorher dort tätig war) bringt neuen Schwung rein. Zwar gehen auch die Preise sehr, sehr stark nach oben, aber die Innovationen sind schon cool. Vom Foodtruck über mietbare Dachzelte bis zum....aber seht selbst:

Hier kicken

Maro
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 06.04.2019 12:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Ranger 3,2TDCi
Camper/Falter/Zelt: 3DOG TrailDog Offroad

Re: Öffnung der Campingplätze für Klapper

Beitrag von Maro »

Haselnuss hat geschrieben:
26.06.2020 08:56
Bin ich froh, dass der große Urlaub wenigstens schon längst fix gebucht ist.
Aber um die spontanen Wochenendtrips ist es schon schade ...
Bin ich froh, dass wir auch dieses Jahr den Urlaub sinnvollerweise nochmal ausfallen lassen …

Also bevor ich auf einem CP was buchen muss, weil jetzt alle mit den Hufen scharren und meinen man müsse unbedingt in den Urlaub fahren, bleib ich lieber zu Hause. Und die Vorstellung sich im Sommer auf völlig überfüllten CPs dicht an dicht mit anderen zu „kuscheln“ (womöglich noch mit Ungeimpften 8)) ist auch nicht gerade prickelnd. Ne, ne man kann zum Glück auch einen sehr schönen entspannten Sommer haben ohne wegzufahren … aber da muss natürlich jeder seine eigenen Prioritäten setzen.

Antworten

Zurück zu „Dies & Das“