Kreppel

Informationen über Händler, Messen und Gebrauchtbörsen für Falter und Klapper.
Infos und Anfragen zum Kauf von modellspezifischem Zubehör.
Benutzeravatar
Atilla
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 450
Registriert: 09.05.2016 19:30
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Lodgy 110dci `12, Kia Sportage I `99, Hyundai H1`08
Camper/Falter/Zelt: Heinemann Z 572 B `87, Holtkamper Family (noch ohne deutsche Papiere), Holtkamper Super de Luxe (Z 470B)
Wohnort: Alpen NRW

Re: Kreppel

Beitrag von Atilla » 12.06.2018 23:04

Neandertaler hat geschrieben:....
Generell frage ich mich aber, woher hat der Kreppel seine Existenzberechtigung? Es beschweren sich so viele über diesen Laden - das ist doch mal eine ganz ganz schlechte Werbung für Trigano.
Dass die noch nicht auf den aufmerksam geworden sind. ts ts ts
Aber was will man denn machen?! Du lebst in z.B. BW und möchtst gerne einen Trigano haben. Wo soll man denn sonst hin? Und außerdem fahren die auch nicht umsonst auf die Messen. Kreppel hat gute Verkäufer und macht mit denen auf den Messen, glaube ich, nennenswerte Umsätze. Viele dieser Käufer werden Kreppel bis zu dem Zeitpunkt nicht kennen. Also hat der Ruf auch keinen Einfluss auf die Kaufentscheidung.
Urlaub ohne Camping ist möglich aber sinnlos.

Gruß Alex.

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 390
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Kreppel

Beitrag von Neandertaler » 13.06.2018 09:48

Da hast du natürlich recht. Für "Falti-Neulinge" ist der Kreppel unbekannt, und ja, auf der Caravan waren die Verkäufer auch sehr umgänglich, so wie man es erwartet.
Also wären wir auch (fast) drauf reingefallen...
Und das Händlernetz in DE ist ja mal sehr überschaubar. Da bleibt einem dann nur eins: mal über die Grenze schauen. In den meisten Fällen ist der Weg zum nächsten Trigano-Händler im Ausland
auch nicht weiter als zu einem inländischen. Jetzt haben wir das Glück nur ca. 1 Autostunde vom Mutterland der Faltis (Niederlande) zu wohnen. Da hat man dann auch gleich eine viel größere Dichte
an Händlern.
Aber das Franzland ist doch von BW doch auch nicht sooo weit weg, oder? Und in einem anderen Blog hier im Forum habe ich gelesen dass diese Händler auch sehr kooperativ sein sollen.
Bleibt also nur zu wünschen dass Kreppel mal etwas an der Serviceorientierung macht oder sich mal Konkurrenz stark macht. Denn die belebt ja bekanntermaßen das Geschäft.
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

niederrheiner
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 28.09.2018 17:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: dacia duster bj2011
Camper/Falter/Zelt: trigano lagun
Wohnort: niederrhein

Re: Kreppel

Beitrag von niederrheiner » 04.10.2018 13:55

na das ist ja nicht so schön was man hier über kreppel liest. bis dato kann ich nix negatives berichten:
per mail preisliste angefordert, kam noch am selben tag.
angerufen und für samstags besuchstermin ausgemacht.... freundliches telefonat mit frau koch
besuch in mülheim.... kaffee wurde angeboten, verkaufsgespräch war gut.....
auftrag und anschliessende auftragsbestätigung.... alles per mail abgewickelt... alles zufriedenstellend
ausstellungswagen gekauft... abholung 04/19 vereinbart....
nu bin ich mal gespannt ob der service so weiterläuft.....

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 390
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Kreppel

Beitrag von Neandertaler » 05.10.2018 08:05

Wie Wappen12 geschrieben hat: "Kreppel liest mit"...
Vielleicht hat denen ja dieser Blog hier zu Denken gegeben???
Ist aber auch egal, wenn sie daraus lernen kann uns das nur dienlich sein.
Daher: Ziel erreicht...
LG
Stefan
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Per
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1473
Registriert: 05.10.2008 22:32
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Sierra '89 + '91 + Capri '82 + Mondeo V 2.0 TDCi
Camper/Falter/Zelt: Esterel U33 '78 + S46 '88
Wohnort: Frankfurt/M

Re: Kreppel

Beitrag von Per » 05.10.2018 12:39

Andererseits hat unser niederrheiner genau vier Beiträge ge- und in jedem (!) die Problemlosigkeit mit Kreppel beschrieben. :cool2:
Gruss Per

Zwinge keinen zu seinem Glück

niederrheiner
User
User
Beiträge: 11
Registriert: 28.09.2018 17:22
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: dacia duster bj2011
Camper/Falter/Zelt: trigano lagun
Wohnort: niederrhein

Re: Kreppel

Beitrag von niederrheiner » 05.10.2018 19:41

Per hat geschrieben:Andererseits hat unser niederrheiner genau vier Beiträge ge- und in jedem (!) die Problemlosigkeit mit Kreppel beschrieben. :cool2:
kreppel zahlt mir aber dafür nix..... :cool2:

Campingcat
User
User
Beiträge: 17
Registriert: 28.12.2016 16:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Logan
Camper/Falter/Zelt: Combi Camp
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Kreppel

Beitrag von Campingcat » 16.10.2018 01:47

Neandertaler hat geschrieben:Da hast du natürlich recht. Für "Falti-Neulinge" ist der Kreppel unbekannt, und ja, auf der Caravan waren die Verkäufer auch sehr umgänglich, so wie man es erwartet.
Also wären wir auch (fast) drauf reingefallen...
Und das Händlernetz in DE ist ja mal sehr überschaubar. Da bleibt einem dann nur eins: mal über die Grenze schauen. In den meisten Fällen ist der Weg zum nächsten Trigano-Händler im Ausland
auch nicht weiter als zu einem inländischen. Jetzt haben wir das Glück nur ca. 1 Autostunde vom Mutterland der Faltis (Niederlande) zu wohnen. Da hat man dann auch gleich eine viel größere Dichte
an Händlern.
Aber das Franzland ist doch von BW doch auch nicht sooo weit weg, oder? Und in einem anderen Blog hier im Forum habe ich gelesen dass diese Händler auch sehr kooperativ sein sollen.
Bleibt also nur zu wünschen dass Kreppel mal etwas an der Serviceorientierung macht oder sich mal Konkurrenz stark macht. Denn die belebt ja bekanntermaßen das Geschäft.
Klar hast Du Recht, das man vielleicht auch mal über die Grenzen schauen sollte und das unser Falternetz in Deutschland nicht so ausgeweitet ist! Das liegt aber hauptsächlich daran, das Messen sehr teuer sind und viele Händler genau deswegen an Messen nicht teilnehmen!

Ws ich nie verstehen werde, wenn ein Falti-Neukauf angedacht wird, gehe ich nicht auf eine Messe, sondern schaue ins Internet!!! Gerade dem Herrn Kreppel eilt dort sein Ruf voraus! SK Camping, das war noch ein Händler ... und der Kreppel hat die Verkäufer von SK übernommen....

Zudem gibt es ja auch noch andere Händler, die nicht auf Messen gehen, aber qualitiv bessere Falter anbieten. Ich sag nur Gutbier mit seinem Camplet, der nicht auf Messen geht!

Liebe Leute macht Euch vorher schlau und kauft nicht auf einer Messe, Preisersparnis gleich Null oder geringfügig ( haben wir mit einem Campingtisch erlebt) Seitdem wissen wir, auf einer Messe nur gucken und anfassen, aber nicht mehr!!!

Gerade Trigano hat einige Modelle, die baugleich mit anderen Herstellern sind, die qualitiv besser sind. Also Augen auf beim Falterkauf

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 390
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Kreppel

Beitrag von Neandertaler » 16.10.2018 09:08

Campingcat hat geschrieben:
Zudem gibt es ja auch noch andere Händler, die nicht auf Messen gehen, aber qualitiv bessere Falter anbieten. Ich sag nur Gutbier mit seinem Camplet, der nicht auf Messen geht!

Liebe Leute macht Euch vorher schlau und kauft nicht auf einer Messe, Preisersparnis gleich Null oder geringfügig ( haben wir mit einem Campingtisch erlebt) Seitdem wissen wir, auf einer Messe nur gucken und anfassen, aber nicht mehr!!!

Gerade Trigano hat einige Modelle, die baugleich mit anderen Herstellern sind, die qualitiv besser sind. Also Augen auf beim Falterkauf
Naja, es kann schon Sinn machen auf einer Messe zu kaufen. Die Ausstellungsobjekte werden da tw. schon mit gutem Rabatt veräußert. Allerdings sind auch die Messekäufe die meisten, die recht schnell "bereut" werden, das steht wohl außer Frage. ABer definitiv: vorher informieren und auf der Messe in Natura begutachten. Dann kann man auch argumentationsstärker auftreten bzw. die richtigen Fragen stellen.

Wir haben ja auch einen Trigano. Die sind natürlich preislich interessant. Aber ich möchte auch behaupten, mit der Robustheit können die aber nicht mit einem 3dog verglichen werden. Da kommt es eben auf das Preis-/Leistungsverhältnis an. Das stimmt aber wohl bei beiden. Jedoch muss man sich die Frage stellen was man für Ansprüche stellt.

Aber eine Frage habe doch noch: "Trigano hat einige Modelle die baugleich mit anderen Herstellern sind" - welche sind das denn? Ich weiß, dass z. B. der Zambesi außerhalb von DE als "Panama up" verkauft wird, dann aber auch von Raclet. Gibt es da noch mehr?
Wobei ich das eh nicht ganz verstanden habe: Wir haben einen Trigano (steht auf dem Zeltgestänge), auf m Anhänger steht Raclet. In UK wird unter dem Namen Raclet verkauft...
Vielleicht kann mich hier mal jemand aufklären.
LG
Stefan
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Didi1403
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 84
Registriert: 03.10.2018 17:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Suzuki S-Cross Allrad 2016
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2019
Wohnort: saarland

Re: Kreppel

Beitrag von Didi1403 » 16.10.2018 10:03

Campingcat hat geschrieben:
Neandertaler hat geschrieben:Da hast du natürlich recht. Für "Falti-Neulinge" ist der Kreppel unbekannt, und ja, auf der Caravan waren die Verkäufer auch sehr umgänglich, so wie man es erwartet.
Also wären wir auch (fast) drauf reingefallen...
Und das Händlernetz in DE ist ja mal sehr überschaubar.
...Liebe Leute macht Euch vorher schlau und kauft nicht auf einer Messe, Preisersparnis gleich Null oder geringfügig ( haben wir mit einem Campingtisch erlebt) ...
Gerade Trigano hat einige Modelle, die baugleich mit anderen Herstellern sind, die qualitiv besser sind. Also Augen auf beim Falterkauf
Hallo, na ja einen Campingtisch auf einer Messe zu kaufen ist einen andere Hausnummer als ein Fahrzeug oder liege ich da falsch ?
Natürlich sollte man sich vorher informieren und gerade bei großen Anschaffungen keine Impulskäufe machen, aber wenn man das gemacht hat, kann man auch auf einer Messe kaufen.
Wenn ich dann auf einer Messe erlebe wie mich ein Camplet Vertreter blöd anmacht, frage ich mich wie der Kundenservice hinterher weiter geht.
Was meinst du mit "reingefallen" beim Trigano. Da sind Alko Achsen drin, die Baumwolle ist hochwertig verarbeitet.... Ich habe ein Baumwollzelt der Firma Raclet (s.mein früherer Beitrag) das lebt heute nach 30 Jahren noch. Dann müssten die ausgelieferten Modelle erheblich von den ausgestellten Fahrzeugen abweichen.

Welche Modelle sind baugleich, warum finde ich die im Internet nicht ???

Campingcat
User
User
Beiträge: 17
Registriert: 28.12.2016 16:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Logan
Camper/Falter/Zelt: Combi Camp
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Kreppel

Beitrag von Campingcat » 16.10.2018 17:55

Was meinst du mit "reingefallen" beim Trigano. Da sind Alko Achsen drin, die Baumwolle ist hochwertig verarbeitet.... Ich habe ein Baumwollzelt der Firma Raclet (s.mein früherer Beitrag) das lebt heute nach 30 Jahren noch. Dann müssten die ausgelieferten Modelle erheblich von den ausgestellten Fahrzeugen abweichen.

Welche Modelle sind baugleich, warum finde ich die im Internet nicht ???[/quote]

Ich habe nicht gesag, das wir mit unserem Trigano reingefallen waren. Wir hatten aber auch noch eine vernünftige Zelthaut. Die auch nach 14 Jahren noch griffig und dicht war. Wir haben den Trigano nur verkauft, weil wir lieber den Combi Camp mit der Küche dran haben wollten. Die jetztigen Triganos haben schon beim Neukauf eine viel dünnere Zelthaut.

Wenn ich mir den Trigano Ceylan anschaue, kann man den gut mit einem Camp Let ( Modell 2019 Passion ) vergleichen. Camp Let arbeitet mit Isabella zusammen. Isabella ist ein Zeltebauer, der noch vernünftige Zelte herstellt und das nicht nur für die Falter, sondern auch Dauerstandszelte oder Wohnwagen-Reisevorzelte.

Ach ja, und noch etwas... Trigano und Raclet haben ein- und denselben Hersteller. Das Kind hat halt nur unterschiedliche Namen für die Länder bekommen.

Didi1403
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 84
Registriert: 03.10.2018 17:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Suzuki S-Cross Allrad 2016
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2019
Wohnort: saarland

Re: Kreppel

Beitrag von Didi1403 » 16.10.2018 18:10

Und das Trigano und Raclet dieselben Firmen sind ist bekannt. Du hast geschrieben "mit anderen Herstellern" (Plural). Der Zambesi von Trigano heisst in Frankreich Panama Up. Das steht hier schon im Forum.
Zuletzt geändert von Didi1403 am 16.10.2018 18:21, insgesamt 3-mal geändert.

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 390
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Kreppel

Beitrag von Neandertaler » 17.10.2018 08:19

Das mit dem "reingefallen" kam von mir. Und damit meinte ich nicht das Produkt, unser Zambesi ist einwandfrei, sondern den Händler. Auf der Messe ja tw. schon sehr gut. Nur was ich danach mit dem Händler erlebt habe, hat mich glücklich gemacht eben NICHT dort gekauft zu haben. Ist aber weiter am Anfang auch schon beschrieben. Ich bleibe lieber bei einem Mitbewerber aus den NL - ist näher und auch kundenorientierter.

Aber vielen Dank für die Aufklärung - Trigano und Raclet sind also ein und dasselbe. Das wusste ich so nicht. Ich dachte, das wäre so eine Liaison zwischen zwei Firmen (eine für den Anhänger, eine für den Aufbau).
Hat mich aber stutzig gemacht wenn man mal auf britischen Seiten rumstöbert. Dort findet man Trigano gar nicht, den Raclet mit der breiten Zeltpalette aber schon.
Aber nun bin ich im Bilde :klapp:

Ach so, noch was zum Kauf auf Messen: ja natürlich ist der Kauf eines Tisches etwas anderes als ein komplettes Fahrzeug. Der Kauf eines Tisches für 100,- kann sich zwar auch als enttäuschend herausstellen.
Aber dann wird das Teil eben zweckentfremdet wenn er nix taugt und man hat schlimmstenfalls eben 100,- versenkt - enttäuschend, aber wohl verschmerzbar.
Bei einem Falti für 5.000, 8.000 oder 10.000,- wird unsere Portokasse aber mehr als gesprengt. Und wenn der Kauf in die Hose geht, weil das Modell nicht passt, das Konzept nichts für mich ist oder sonstwas ist der Frust eben ungleich höher. Wir haben uns auf der Messe einen Überblick verschafft was aktuell so angeboten wird und vor allem was für uns in Frage käme (wir sind ja nur zu zweit). Danach haben wir auf dem Gebrauchtmarkt gestöbert und sind auch fündig geworden. Letzten Endes wird so ein Teil von Mai bis max. Oktober genutzt - das sind 6 Monate. Und dann auch nur für den Urlaub, ein paar WE. Die Nutzungsdauer im Jahr ist also doch recht gering. Wir waren 6x unterwegs, mit insgesamt 25 Tagen. Da hat uns auf jeden Fall auch ein Gebrauchtmodell gereicht.
VG
Stefan
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Campingcat
User
User
Beiträge: 17
Registriert: 28.12.2016 16:10
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Logan
Camper/Falter/Zelt: Combi Camp
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Kreppel

Beitrag von Campingcat » 20.10.2018 23:58

Neandertaler hat geschrieben:Das mit dem "reingefallen" kam von mir. Und damit meinte ich nicht das Produkt, unser Zambesi ist einwandfrei, sondern den Händler. Auf der Messe ja tw. schon sehr gut. Nur was ich danach mit dem Händler erlebt habe, hat mich glücklich gemacht eben NICHT dort gekauft zu haben. Ist aber weiter am Anfang auch schon beschrieben. Ich bleibe lieber bei einem Mitbewerber aus den NL - ist näher und auch kundenorientierter.

Aber vielen Dank für die Aufklärung - Trigano und Raclet sind also ein und dasselbe. Das wusste ich so nicht. Ich dachte, das wäre so eine Liaison zwischen zwei Firmen (eine für den Anhänger, eine für den Aufbau).
Hat mich aber stutzig gemacht wenn man mal auf britischen Seiten rumstöbert. Dort findet man Trigano gar nicht, den Raclet mit der breiten Zeltpalette aber schon.
Aber nun bin ich im Bilde :klapp:

Ach so, noch was zum Kauf auf Messen: ja natürlich ist der Kauf eines Tisches etwas anderes als ein komplettes Fahrzeug. Der Kauf eines Tisches für 100,- kann sich zwar auch als enttäuschend herausstellen.
Aber dann wird das Teil eben zweckentfremdet wenn er nix taugt und man hat schlimmstenfalls eben 100,- versenkt - enttäuschend, aber wohl verschmerzbar.
Bei einem Falti für 5.000, 8.000 oder 10.000,- wird unsere Portokasse aber mehr als gesprengt. Und wenn der Kauf in die Hose geht, weil das Modell nicht passt, das Konzept nichts für mich ist oder sonstwas ist der Frust eben ungleich höher. Wir haben uns auf der Messe einen Überblick verschafft was aktuell so angeboten wird und vor allem was für uns in Frage käme (wir sind ja nur zu zweit). Danach haben wir auf dem Gebrauchtmarkt gestöbert und sind auch fündig geworden. Letzten Endes wird so ein Teil von Mai bis max. Oktober genutzt - das sind 6 Monate. Und dann auch nur für den Urlaub, ein paar WE. Die Nutzungsdauer im Jahr ist also doch recht gering. Wir waren 6x unterwegs, mit insgesamt 25 Tagen. Da hat uns auf jeden Fall auch ein Gebrauchtmodell gereicht.
VG
Stefan
Die Trigano Falter sind ja auch nicht schlecht, wobei die Neueren schon an Qualität verloren haben... aber immerhin habt ihr Euch auf den Messen informiert und dann anderweitig gekauft!

Wir sind nur preislich mit dem Tisch auf den Bauch gefallen. Wir haben genau den gleichen Tisch halt dann im Katalog billiger gefunden. Deswegen halte ich nichts vom Messekauf.... aber das war halt eine Erfahrung, die man machen musste.... der Tisch begleitet uns heute noch!

25 Tage nur falten in 6 Monaten, das würd mich traurig machen....... aber es stimmt schon den Falti kann man nicht oft nutzen, es sei denn man fährt in südliche Länder. Wir bereisen den Norden. Sind dreimal im Jahr damit unterwegs....... Zwei verlängerte Wochenenden und drei Wochen Urlaub am Stück. Wir lieben das Zeltfeeling, aber auch einen gewissen Komfort. Der Trigano war als Falter für uns gut, als das Kind noch mit im Falter geschlafen hat. Nun ist der Combi Camp mit der Küche dran für uns gut. Dat Kind schläft im eigenem Zelt und hält sich nur tagsüber bei uns auf. Was beim Valley gut passt. Unser Hund hat auch Platz und alles gut.

Wir haben beide Falter gebraucht gekauft und sind immer sehr glücklich damit gewesen!

Aber ich denke das war nun ein OT... es ging um Kreppel............ der gute Kreppel hatte schon Mitte 2000 einen schlechten Ruf und wir alten Falter haben uns schon sehr gewundert, das Kreppel SK Camping übernehmen konnte und somit wieder Trigano vertreten durfte.....

Tiroler
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 29
Registriert: 10.10.2018 14:00
Land: Österreich
Zugfahrzeug: Skoda Fabia
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2016
Wohnort: Hall in Tirol

Re: Kreppel

Beitrag von Tiroler » 21.10.2018 08:20

Hallo
Ich habe auf der Messe in Wels einen Fachkompetenten und freundlichen Mitarbeiter erlebt, dieser hat sich sehr bemüht. Ich muss auch keinen Kaffee erhalten um mich wohl zu fühlen bei einen Verkaufsgeschäft. Ich habe vor vielen Jahren selbst auch laufend Verkaufsgepräche geführt und Waren angenommen oder ausgegeben. Es lag immer an beiden Seiten wie dies abgelaufen ist ich denke hier wäre mehr Toleranz und Verständniss wenn etwas mal nicht ganz rund läuft auf beiden Seiten angebracht. Wo Menschen Arbeiten dürfen hie und da auch mal Fehler gemacht werden.
Zuletzt geändert von Tiroler am 22.10.2018 08:56, insgesamt 1-mal geändert.

Didi1403
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 84
Registriert: 03.10.2018 17:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Suzuki S-Cross Allrad 2016
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2019
Wohnort: saarland

Re: Kreppel

Beitrag von Didi1403 » 21.10.2018 17:13

Tiroler, das sehe ich genauso. Wir hatten bisher auch gute Erfahrungen gemacht allerdings mit Kaffee lach, spielte aber keine Rolle für unsere Kaufentscheidung.

Antworten

Zurück zu „Falter und Klapper“