Kreppel

Informationen über Händler, Messen und Gebrauchtbörsen für Falter und Klapper.
Infos und Anfragen zum Kauf von modellspezifischem Zubehör.
bonekanone
User
User
Beiträge: 10
Registriert: 27.08.2017 23:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Astra
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi
Wohnort: Heinsberg

Kreppel

Beitrag von bonekanone » 14.05.2018 20:31

Hallo zusammen,
Kreppel Freizeitmobile, Erfahrungsbericht: auf der Caravan Messe machte Kreppel samt Mitarbeitern einen super Eindruck. Sehr bemüht! Wir haben einen Trigano Zambesi gekauft. Dieser sollte bis März '18 in Mühlheim Kährlich bleiben und dann von uns geholt werden. Da wir beide aber im März keinen Urlaub bekamen, haben wir die Abholung auf Anfang April gelegt. Soweit alles gut.
Ende März bekamen wir einen Anruf von Kreppel persönlich, ob es okay wäre wenn wir das 2019'er Zelt auf den Anhänger bekämen. Trigano würde was an den Nähten oder Reißverschlüssen ändern und wir könnten davon kostenlos profitieren. Nachteil, wir würden erst Mitte/Ende April den Falti kriegen. Wir haben zugestimmt und sollten mit seinem Mitarbeiter in Affing die Auslieferung besprechen da wir den dann an einem Samstag abholen müssten(Samstags sind angeblich keine Auslieferungen). Anfang April waren wir dann in Kurzurlaub in Bremen und haben dann in Affing angerufen. Der Mitarbeiter wusste angeblich von gar nix. Der Falter wäre fertig und müsste jetzt abgeholt werden. Ausserdem würde Samstags nicht ausgeliefert. Der Mitarbeiter war dermassen frech und unfreundlich! Mein Freund legte völlig entnervt auf. Danach rief ich dort an und verlangte Kreppel persönlich und vereinbarte mit ihm die Auslieferung am 11.05.....
Da wir in der letzten Zeit ominöse Anrufe von Betrugsnummern hatten, haben wir unbekannte Nummern im Handy so geleitet, das die alle auf die Mailbox gehen. So haben wir erst später gemerkt das Frau Koch von Kreppel versucht hat uns zu erreichen. Wir können am 28.4 den Falti holen (ein Samstag!!!!). Gesagt, getan.
Wir kommen an, bekommen nicht mal einen Kaffee angeboten. Dann rückt Frau Koch damit raus, dass das Vorzelt nicht mitgeliefert wurde.... (bitte was?). Das würde uns selbstverständlich kostenlos nachgeliefert (na aber Hallo!). Seufzend haben wir den Probeaufbau gemacht. Ein Seitenteil war dermassen dreckig das wir es austauschen mussten. Ebenso war eine Stange verbogen. Auch ausgetauscht.
Wir sind dann stolz nach Hause mit unserem Falti, mit dem komischen Gefühl, dass Service und Kundenfreundliche Bedienung doch anders sei.
Jetzt an Himmelfahrt sind wir das erste mal mit dem Falter ( ohne Vorzelt) weggefahren. Beim Aufbau haben wir unter der Matratze eine benutzte Serviette und ein Brezelpapier..... Ich fast ausgerastet. Ja wir haben ein Messe Model gekauft, aber doch keine Mülltonne für 10000 EUR..... Am Freitag habe ich in Mühlheim angerufen und mich beschwert. Es war Frau Koch sehr unangenehm. Joah, uns auch!!! Das Vorzelt wäre da, da wir ja sowieso in der Nähe sind ob wir es nicht Samstag holen wollten. Wollten wir! Samstag da hin um halb elf. War grade eine Auslieferung (Aha! Samstag wird also doch ausgeliefert) und DER Kunde hatte einen Kaffee in der Hand. Frau Koch und der Mitarbeiter kamen uns gleich entgegen und entschuldigten sich für den Müll unter der Matratze.
Auf meiner Nachfrage, ob das Vorzelt denn jetzt komplett sei, der Boden mitgeliefert, sagte Sie, der sei meist mit eingewickelt. Ich war aber misstrauisch (warum nur?) und fummelte solange an der Verpackung bis sie es aufmachte und..... oh Wunder! Kein Boden dabei! Kreischheulschrei!!!! Ach ja...... Frankreich wäre aber auch doof.... die wüssten doch, das für Deutschland IMMER ein Boden dabei sein müsse. (Wenn Kreppel doch weiß, das das Werk da nicht zuverlässig ist, warum gucken die nicht gleich in die Pakete, aber lassen wir das).
Der Boden wird uns selbstverständlich kostenlos nachgeliefert ....
Frau Koch hatte noch eine tolle Überraschung für uns als Entschädigung für den Müll unter der Matratze: einen Urlaubsgutschein für Österreich. Bei 14 Tagen Buchung 7 Tage gratis. In den höchsten Tönen gelobt. Im Auto sahen wir uns den Gutschein genauer an: gilt nicht für Juli/ August...... Wir haben zwei schulpflichtige Kinder..... Ich kann vor Wut gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte!
Bin gespannt, wann der Boden kommt und was da passiert.....

Wie erging es euch?

Benutzeravatar
Nautheimer
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 150
Registriert: 13.05.2010 12:38
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Peugeot 308 SW
Camper/Falter/Zelt: Trigano Galleon 240
Wohnort: Calw / BaWü

Re: Kreppel

Beitrag von Nautheimer » 14.05.2018 20:34

Hallo Ihr,

kommt mir sehr bekannt vor: http://klappcaravanforum.de/viewtopic.php?f=123&t=5259&p=46508#p46508
Viel Spass beim lesen.

Viele Grüße

Ronald
Verlang vom Ochs NIE mehr als Rindfleisch!

Dies ist nur meine persönliche Sicht der Dinge, Übereinstimmungen mit lebenden oder bereits verstorbenen Personen wären rein zufällig!

Benutzeravatar
Vilbel
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 543
Registriert: 27.08.2014 12:04
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen Berlingo HDI 112 Bj. 2012 / Peugeot 208 Bj. 2017
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Royal Bj. 1997 mit Vorzelt / Camp-let Safir Bj.1988 mit Vorzelt
Wohnort: Bad Vilbel

Re: Kreppel

Beitrag von Vilbel » 14.05.2018 21:25

Hmm, also ich glaube ich hätte ihn erst genommen, wenn ALLES da gewesen wäre.
Und natürlich erst nachdem ALLES aufgebaut wurde und NICHTS zu beanstanden gewesen wäre.
Aber ich weiß, der geplante Urlaub droht dann meist ins Wasser zu fallen.

Geld gegen Ware.
Hat bisher eigentlich immer gut funtioniert.
Lasst Euch trotzdem nicht den Spaß verderben.

So langsam kommt´s mir warum soviele "junge" Trigano am Markt sind.
Da ist wohl manchen die Hutschnur geplatzt.

Gruß Olaf

Benutzeravatar
Campi2017
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 108
Registriert: 12.09.2017 09:59
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Toyota Verso
Camper/Falter/Zelt: Raclet Cortina 2002 / Trigano Odyssee GL 2009
Wohnort: NRW

Re: Kreppel

Beitrag von Campi2017 » 15.05.2018 08:40

Hallo,

wir haben letztes Jahr einen gebrauchten Raclet Cortina von 2002 gekauft.

Unsere Erfahrung ist eher eine andere.
Der obligatorische Kaffee ist uns angeboten worden. :tee:

Es sind ohne Rückfrage alle Gummis, Federn sowie Zeltstangen getauscht worden, ohne Aufpreis.
Uns wurde der Auf- und der Abbau in Ruhe erklärt.

Das versprochene Sonnensegel ist wohl in diesem Modell integriert und als Entschädigung hierfür, konnten wir uns einen beliebiegen Zeltschrank bei Übergabe aussuchen.

Der Preis des Faltis war sogar etwas unter dem üblichen Marktpreis incl. der obligatorischen Gewährleistung von 1 Jahr.

Darüberhinaus erhielt der Falti noch neuen TÜV.

Daher kann ich mich in unserem Fall nicht beschweren.

Die Übergabe konnten wir uns ebenfalls aussuchen, incl. Samstag.

@Bonekanone
In eurem Fall wäre ich natürlich ebenfalls ziemlich bedient und angep....

Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß mit dem Falti.

Gruß
Pierre

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 435
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Kreppel

Beitrag von Neandertaler » 16.05.2018 10:22

Wir haben auch einen Trigano Zambesi allerdings nicht vom Kreppel. Und das ist dann wohl das Problem: ich hatte mal angefragt wegen der Heckküche. Rückfrage: sie bräuchten die Fahrgestellnummer.
Ok, ich die Fgst-Nr. zugemailt. Tags darauf bekam ich eine extrem knappe Antwort: Fahrzeug nicht bei uns (Kreppel) gekauft, daher auch kein Verkauf der Heckküche... :effe:
Wie bitte? Der Mailton war schon nicht sehr kundenorientiert, aber so eine Aussage??? Daher ist Kreppel für uns vom Tisch.
Das Vorzelt habe ich nun bei einem niederländischen Mitbewerber gekauft (RB Directie, Echt/NL). Superfreundlich, mitdenkend (!), kompetent - ok, Kaffee habe ich jetzt auch nicht bekommen, war aber auch nur ein Vorzelt.
By the way: mit dem Boden des Vorzeltes bin ich etwas verwirrt. Sowohl der Kreppel selber (!) als auch TF-Freizeitmobile und auch "mein" niederländischer Händler haben mir bestätigt dass es für das Vorzelt keinen Boden gibt.
Und auf den Fotos auf der Homepage ist auch kein Boden im Vorzelt zu sehen. Schon komisch.
Aber mit dem Service: da bin ich ganz bei euch! Das geht mal gar nicht. Ist aber fast typisch wenn jemand (fast) ein Alleinstellungsmerkmal hat. Für Zubehör usw. jedenfalls werde ich künftig über die Grenze fahren.
Zuletzt geändert von Neandertaler am 16.05.2018 10:30, insgesamt 1-mal geändert.
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Kumtse
Beiträge: 8
Registriert: 22.03.2018 12:34
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Seat Alhambra TSI 1.4
Camper/Falter/Zelt: Trigano Cheroky 2013
Wohnort: Mainz

Re: Kreppel

Beitrag von Kumtse » 16.05.2018 10:35

Ich hatte mich über deren Homepage gemeldet und einen Zubehör-Katalog bestellt. Am nächsten Tag bekam ich einen Anruf und habe dort erzählt, dass ich just an dem Tag einen gebrauchten Falter gekauft habe.
Kurz danach bekam ich eine Mail, die offensichtlich nicht an mich gerichtet war, in dem sich die Vertrieblerin an ihre Kollegin wendet und sich beschwert, das "der" (also ich) schon ein gebrauchten Cheroky gekauft hat. Habe mich dann bei ihr beschwert, wie "der" einfach so dreist sein kann...
Technische Grundlagen im Bezug auf Email sind also nicht vorhanden. :-p
Immerhin habe ich von der angesprochenen Kollegen später doch noch meinen Katalog in PDF-Form erhalten.

bonekanone
User
User
Beiträge: 10
Registriert: 27.08.2017 23:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Astra
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi
Wohnort: Heinsberg

Re: Kreppel

Beitrag von bonekanone » 21.05.2018 18:03

Hm.... dann bin ich ja wirklich gespannt, OB wirklich noch ein Boden kommt.... ich werde berichten!

schwobatiroler
User
User
Beiträge: 21
Registriert: 05.06.2018 11:31
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: KIA Ceed SW 2018
Camper/Falter/Zelt: Trigano Navajo 2018
Wohnort: BaWü

Re: Kreppel

Beitrag von schwobatiroler » 05.06.2018 12:06

Hallo Zusammen, :hi:
wir sind seit diesem Jahr auch mit einem :camp1 unterwegs, nachdem wir zuvor einige Jahre mit einem Wohnwagen on Tour waren.

Wir können über keine schlechten Erfahrungen mit Kreppel berichten.

Wir haben auf der CMT im Januar einen Trigano Navajo bestellt, nachdem uns klar war, dass wir nicht mehr mit einem schweren und sperrigen Wohnwagen unterwegs sein wollten, der zudem auch noch ein entsprechendes Zugfahrzeug voraussetzt (für 4 Personen muss es eben schon ein etwas größerer sein, was da auf der CMT zu sehen war hat uns nicht überzeugt).

Bereits bei Vertragsabschluss haben wir auf Lieferung vor Pfingsten bestanden. Dies wurde uns zugesagt und hat auch (wenn auch knapp) geklappt, wir konnten in den Ferien zum ersten mal mit dem Navajo los. :dhoch:

Die Terminvereinbarung, Einweisung und Übergabe waren tadellos. Auch einen Kaffee und Wasser hat man uns angeboten.

Fragen, die im Vorfeld aufkamen, wurden per Mail oder Telefon geklärt.

Der Navajo kam komplett wie bestellt, alles dabei und alle extras waren verbaut.

Wir sind bisher rundum zufrieden. :dhoch:

Oceane315
Beiträge: 8
Registriert: 08.06.2018 00:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Mondeo
Camper/Falter/Zelt: Trigano Oceane 315
Wohnort: Mechernich

Re: Kreppel

Beitrag von Oceane315 » 11.06.2018 21:59

Hallo allerseits
Meine Erfahrungen mit Kreppel sind nur ganz kurz gewesen. Im letzten Jahr wurde unser Trigano Oceane mit Erstzulassung 2005 in einem schweren Sturm an der französischen Atlantikküste so beschädigt, daß ich Ersatzgestaenge benötigt haette. Was lag also näher, als beim Deutschlandvertrieb von Trigano um Ersatzteile zu bitten. In 2005 hatte ich unseren Falti in Polch bei SK Camping neu gekauft. Diese Firma besteht aber leider nicht mehr. Das Telefonat begann meinerseits mit der freundlichen Frage nach dem Ersatzgestaenge. Die Antwort eines unfreundlichen bis nahezu unverschämt klingenden Mitarbeiters der Firma Kreppel lautete nur "Das alte Ding wird doch längst nicht mehr gebaut!!! Kaufen Sie sich einen Neuen"
Zunächst war ich nur sprachlos. Dann habe ich geantwortet, das ich in diesem Leben garantiert Noch einmal einen schönen neuen und bestimmt voll ausgestatteten Falter kaufen werde. ABER EBENSO GARANTIERT NICHT BEI Kreppel. Habe mich dann freundlich bedankt und das Gespräch beendet. :lol

Pinmuffel
Beiträge: 4
Registriert: 01.04.2011 20:18
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Juke dCi 2015
Camper/Falter/Zelt: Raclet Moovea 2010
Wohnort: Celle

Re: Kreppel

Beitrag von Pinmuffel » 11.06.2018 22:13

Hallo,
ja das ist Kreppel.
Service ist für die Firma ein Fremdwort.

Anfrage für ein Anbauzelt für ein Moovea Baujahr 2010.
Antwort: Wird doch nicht mehr gefertigt.

Jetzt Anfrage direkt bei Trigano Frankreich.
Und siehe jetzt bekomme ich eine Antwort und zwar von Kreppel.
Das Teil ist lieferbar, allerdings in Gold aufgewogen.
Wir fahren dieses Jahr nach Frankreich und haben uns schon einen Triganovertragshändler in der Nähe
unseres Campingplatzes ausgeschaut. Wir brauchen noch einige andere Ersatzteile.
Werde berichten was unsere französischen Freunde so nehmen.

Benutzeravatar
Vilbel
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 543
Registriert: 27.08.2014 12:04
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Citroen Berlingo HDI 112 Bj. 2012 / Peugeot 208 Bj. 2017
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Royal Bj. 1997 mit Vorzelt / Camp-let Safir Bj.1988 mit Vorzelt
Wohnort: Bad Vilbel

Re: Kreppel

Beitrag von Vilbel » 11.06.2018 23:38

Oceane315 hat geschrieben:Die Antwort eines unfreundlichen bis nahezu unverschämt klingenden Mitarbeiters der Firma Kreppel lautete nur "Das alte Ding wird doch längst nicht mehr gebaut!!! Kaufen Sie sich einen Neuen"
Klingt fast wie die Antwort die ich von einem Camp-let Händler in Deutschland bekam,
als ich eine Radnabe brauchte. Der Hinweis, das er ja diesen alten Shize vor 12 Jahren verkauft hat und sein
Aufkleber am Heck klebt brachte ihn dann doch dazu mir eine Radnabe zu besorgen.

Ist aber wohl überall üblich nicht nur bei Faltwohnwagen.
Ist das Geld erstmal auf dem Konto, kennt man den Kunden plötzlich nicht mehr und wehe er stellt
noch während der Garantiezeit Ansprüche.
Deshalb kaufe ich eigentlich fast nur noch gebraucht. Da brauch ich mich nicht mit irgendwelchen Händlern rumschlagen.
Und wenn ich so sehe, dass unser 97er Royal wie wir ihn haben mit dem ganzen Zubehör heute in neu als Premium
für etwas über schlappe 17k€ gehandelt wird, kaufe ich da bis an mein Lebensende gebraucht.
Bei nem 20 Jahre alten Falter macht man auch (fast) keinen Verkaufverlust.
Aber irgendjemand muß die Dinger ja neu kaufen, sonst gäbe es sie ja nicht irgendwann gebraucht.
Den meisten Stress hatte ich bisher mit Neufahrzeugen aller Art, also nur noch gebraucht.

Gruß Olaf

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 435
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Kreppel

Beitrag von Neandertaler » 12.06.2018 08:05

Hallo Pinmuffel,

auch wenn ich mich wiederhole: versuchs mal in den NL, bei RB Directie

https://www.ridderbeks.nl/nl/ridderbeks ... ouwwagens/

Freundlich, kundenorientiert, kompetent, so wie man es von Kreppel nicht kennt, sich aber wünscht.
Wenn ich richtig liege ist Echt/NL etwas näher an Celle als Franzland, oder?

Generell frage ich mich aber, woher hat der Kreppel seine Existenzberechtigung? Es beschweren sich so viele über diesen Laden - das ist doch mal eine ganz ganz schlechte Werbung für Trigano.
Dass die noch nicht auf den aufmerksam geworden sind. ts ts ts
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Oceane315
Beiträge: 8
Registriert: 08.06.2018 00:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Mondeo
Camper/Falter/Zelt: Trigano Oceane 315
Wohnort: Mechernich

Re: Kreppel

Beitrag von Oceane315 » 12.06.2018 12:27

Um meine Geschichte kurz zu Ende zu bringen, kann ich noch mitteilen, daß ich meine zu ersetzenden Teile noch bei Hr. Nobialek, der die Firma Sk Camping inne hatte, aus seinem privaten Fundus erstehen konnte. Auch heute bietet er Hilfe bei der Ersatzteilsuche an und kann, mit etwas Glück, das eine oder andere Teil liefern.

Benutzeravatar
Wappen12
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 343
Registriert: 21.10.2010 16:47
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Fabia Combi 1.2
Camper/Falter/Zelt: Raclet Safari 07.2010
Wohnort: Schleswig - Holstein

Re: Kreppel

Beitrag von Wappen12 » 12.06.2018 18:16

Generell frage ich mich aber, woher hat der Kreppel seine Existenzberechtigung? Es beschweren sich so viele über diesen Laden - das ist doch mal eine ganz ganz schlechte Werbung für Trigano.
Dass die noch nicht auf den aufmerksam geworden sind. ts ts ts[/quote]

Solange der Umsatz für Trigano stimmt ist evt die Kundenfreundlichkeit zweitrangig

Ach nur so nebenbei Kreppel liest hier auch mit, also vorsicht

Gruss Holger
Zuletzt geändert von Wappen12 am 12.06.2018 18:16, insgesamt 1-mal geändert.

Oceane315
Beiträge: 8
Registriert: 08.06.2018 00:00
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Mondeo
Camper/Falter/Zelt: Trigano Oceane 315
Wohnort: Mechernich

Re: Kreppel

Beitrag von Oceane315 » 12.06.2018 22:19

Soll Kreppel gerne lesen. Wenn ich mal auf einer Messe bin, gehe ich gerne mal in ein Gespräch über Kundenbindung oder zu mindest eine gewisse Grundfreundlichkeit bei Kundengespraechen mit Hr. Kreppel oder seinen "Kundenberatern". Das evtl. bei einer Tasse Kaffee? :tee:

Antworten

Zurück zu „Falter und Klapper“